Meine Position: Startseite > Weltkunst Österreich > Performative Kunst > Elisabeth Bakambamba Tambwe

Elisabeth Bakambamba Tambwe

BAKI

Ein choreographisch inszeniertes Märchen für Kinder

(ab 3 Jahren)

 Es war einmal…  ein Dorf mit dem klingenden Namen Kananga. Der Dorfälteste  hatte nur einen Schatz – seine Tochter Baki. Das kleine Mädchen war bei allen DorfbewohnerInnen sehr beliebt. Das Leben im Dorf verlief ruhig und friedlich. Die Sonne schien rot und der Himmel war ohne Wolken.

Tag für Tag schlich Baki sich heimlich aus dem Dorf, um im nahe an Kananga gelegenen Wald zu spielen. Barfuß tanzte sie stundenlang im Wald, begleitet von ihren Freunden, den Tieren. Wenn sie tanzen konnte, war sie wirklich glücklich. Man konnte ihr fröhliches Lachen im ganzen Umkreis hören. Baki schlich jeden Tag heimlich in den Wald, um ihn zu erforschen und um dort mit Elefanten,  Schlangen und Vögeln zu spielen und zu tanzen.  Bis plötzlich….

 Die Geschichte von Baki ist ein Geschichte über Menschlichkeit, Mut und Toleranz. Sie spiegelt eine langjährige Auseinandersetzung der aus dem Kongo stammenden und in Österreich lebenden Künstlerin Elisabeth Tambwe mit Themen wie Emanzipation, Selbstfindung und Empowerment – vor allem von Mädchen - wider. Die spannende Geschichte mit autobiographischen Zügen ist kindergerecht aufbereitet und wird mit ansprechenden Charakteren und Tiergestalten auf die Bühne gebracht. Expressiver Ausdruck, Bewegungsfluss

 Während der interaktiven Performance sind die Kinder dazu eingeladen, an der Entwicklung der Geschichte teilzunehmen, sie werden Teil der Dorfgemeinschaft von Kananga.

geeignet für Kinderbetreuungseinrichtungen, Kindertheater, o.ä.

weitere Informationen & Booking: koenighofer@vidc.org

 


ANOMALIC

Youtube Trailer