© nadaproductions

Amanda Piña - Climatic Dances

Tanzperformance / nadaproductions
Endangered Human Movements Vol. 5
 

04. + 05.02.22, 19:30
TQW Halle G

Museumsplatz 1, 1070 Wien

 

In Climatic Dances erforscht Amanda Piña die Entwicklung der Vorstellungen von der Erde im Laufe der Zeit und durch verschiedene historische Genealogien und Ontologien hindurch. Piñas biografische Landschaft, ein bestimmter Berg in den Zentralanden in Chile, der heute von neoextraktiven Kräften zerstört wird, transformiert sich in dem Stück zu einem Ort, an dem Leid und Wut, Trauer und Protest geteilt werden.

Besetzung: Amanda Piña

begreift ihre Performances als zeitgenössische Rituale, in denen die ideologische Trennung zwischen Moderne und Tradition, Mensch, Tier und Pflanze, Natur und Kultur aufgehoben wird. Dabei verhandelt die mexikanisch-chilenisch-österreichische Choreografin, Tänzerin und Kulturarbeiterin die Entkolonialisierung von Kunst. Der Schwerpunkt ihrer Choreografien liegt auf der politischen und sozialen Kraft von Tanz, den Piña als sozioökologische Bewegung interpretiert. Neben ihrem Interesse, Kunst jenseits von Produktlogiken zu entwickeln, steht die Erforschung neuer Rahmenbedingungen zur Schaffung sinnlicher Erfahrungen im Zentrum ihrer Arbeit.

 

Tickets und Info

Ticketlink und Infos
Der Ticketverkauf startet im Januar 2022.